Bienenvölker zu Gast in Feudenheimer Kirchen

von Christine Schröter

Bereits im Juni entdeckten wir bei der Kontrolle der Mauerseglerkästen der Epiphaniaskirche, dass statt Mauersegler ein Bienenschwarm in einen Nistkasten eingezogen ist. Mit viel Aufwand wurde passgenau eine Beute (Bienenkasten) an den Ausschnitt des Mauerseglerkastens montiert.

Und nun kommt es noch toller. Im Kirchendach der Johanneskirche hat sich ein Bieneschwarm niedergelassen, völlig frei hängend. Es ist ein wahnsinnig imposanter Naturwabenbau. Entdeckt wurde dieses Kunstwerk erst Anfang Oktober. Im Kirchenraum waren ständig tote Bienen zu finden und dies führte zum Entdecken des Schwarms. Karin, Paul und Uwe D., alles erfahrene Imker/innen, beratschlagten, was zu tun sei. Die gemeinsame Lösung zeigen die nachfolgenden Bilder. Es wurde mit sehr viel Aufwand ein Turm von Beuten um der Naturbau herumgebaut. Schon allein das Hochbringen der einzelnen Teile über eine schmale Wendeltreppe gestaltete sich äußert schwierig. Nun sind die Waben etwas geschützt und auch bei einem Abbruch könnte die Wabe aufgefangen werden. Es liegen bereits 3 große Waben weit unten im Kirchendach, diese sind irgendwann abgebrochen.

Im nächsten Feb./März können hoffentlich beide Schwärme von den Kirchen weggebracht werden. Sie bleiben in Feudenheim und können dort auf Sammeltour gehen.

Zurück