Wiedehopf-Projekt im Februar 2015

von Christine Schröter

Es wurde Material gekauft, gemessen, gesägt, geschraubt und gestrichen. Und das Ergebnis lässt sich sehen. An dieser Stelle vielen Dank an Michael Günzel, der durch eine Geldspende einen Großteil der Materialkosten gesponsert hat.

Uwe hat bereits einen der neuen Nistkästen im Mannheimer Norden, Scharhof, zwischen zwei Pferdekoppeln an einem verbuschten Baum angebracht. Es ist ein sehr unzugänglicher Standort, damit der Wiedehopf nicht gestört wird bei seinem Brutgeschäft. Der Kasten fügt sich farblich sehr gut in die Landschaft. Uwe hat das Gebiet im Vorfeld mit Michael Wetzel, einem ausgezeichneten orts- und vogelkundigen Scharhöfer, auf mögliche Standorte für die Nistkästen durchstreift. In diesem Gebiet gab es vor einiger Zeit eine Wiedehopfbrut, die leider nicht beendet wurde und 2014 wurde dort ein Wiedehopf mit Futter im Schnabel gesichtet. Dieses Areal bietet sich also bestens an. Somit gibt es nun schon 6 Nistkasten, die auf die Wiedehopfe warten. (Text/Fotos: U. Diehl, C.Schröter) 

Zurück