Februartreffen auf der Reißinsel

von Kristina Käferle

Teile der Gruppe beim Beraten
Teile der Gruppe beim Beraten

Das Februartreffen unserer Kindergruppe – der "Eulen im Quadrat" – stand unter dem Motto "Frühjahrsboten entdecken". Hierfür zogen wir zum letzten Mal vor Beginn der Vogelschutzzeit auf die Reißinsel um erste Spuren der Frühlings zu entdecken...
 
Da der Zugang zur Reißinsel während der Brutzeit vom 1. März bis zum 30. Juni für Besucher gesperrt ist, haben wir am 22. Februar nochmals die Chance genutzt um das Naturschutzgebiet direkt vor unserer Haustür genauer kennen zu lernen. So konnten wir die Streuobstwiese erkunden und auch ein  bisschen was über den Auwald lernen.

Der eiserne Kern der Gruppe
Der eiserne Kern der Gruppe

Angelehnt an die Aktion „Erlebter Frühling“ erlebter-fruehling.de der NAJU waren wir gespannt ob wir es schaffen würden in dem dieses Jahr doch sehr frühen Frühling vielleicht schon den ein oder anderen Frühjahrsboten zu entdecken, oder ob wir wohl noch bis in den März warten müssten um sie „persönlich kennenzulernen“. Die Frühjahrsboten diese Jahr sind: der Apfelbaum, der Braunbrust-Igel, der Grünspecht und die Honigbiene.

Das wir keine Igel sehen würden war den Eulen natürlich schon vor dem genauen lesen der Frühlingsboten- Steckbriefe klar, dafür ist 10-13h einfach nicht die richtige Tageszeit… aber vielleicht entdecken wir ja bis zum nächsten Treffen einen - bei uns wohnen sie z.B. immer unter den Johannisbeeren.

Trotz genauer Suche auf der Reisinsel haben uns die Frühlingsboten allerdings noch warten lassen, viele Apfelbäume haben wir genau untersucht und einige Knospen entdeckt, aber noch keine Blüte. Am Boden gab es aber aber schon kleine blaue Blüten der Sternblume zu entdecken, aber das waren doch noch ganz wenige… Auch Bienen haben wir keine gesehen - ob die wohl auf mehr Blüten warten??
Aber zumindest den Specht haben wir gehört und noch viele andere Vögel.

Spaß gehört auch dazu...
Spaß gehört auch dazu...

Auch ein frisch gefällter Baum hat uns für die viele Sucherei entschädigt. Ganz schön beeindruckend wie alt der war - sogar älter als Kristina.

Natürlich musste nach einem ausreichenden Vesper dann auch endlich gespielt werden. Nur gut das wir viel Platz hatten für Elfen, Riesen, Zwerge und weitere Fangspiele.




Am 29.3. wollen wir dann weiter nach unseren Frühlingsboten schauen. Hoffentlich haben wir dann mehr Erfolge zu berichten.

Bis dann,
Eure Eulen

Zurück