Wiedehopf-Projekt im April 2016

von Christine Schröter

Uwe hat am 2. 4. 2016 den Wiedehopfnistkasten Nr.12 in Neckarhausen/Wertfeld (Rinderweide von Nico) an einem Baum mit Holzhaufen aufgestellt. Es sieht eher aus wie ein Scheiterhaufen, meint Uwe.

Angeregt durch eine Brut in einer Steinmauer besteht der Kasten Nr.12 nun aus einem halbrunden kleinen Pflanzstein für € 1,95 aus dem Baumarkt, der oben und unten mit Holzbrettern versehen wurde. Ein paar Dübel und Schrauben, anschließend noch überschüssige Teichfolie (von den Straßenheimer Teichen) als Dach und schon hat man einen sehr preiswerten Nistkasten für Wiedehopfe. Und der Kasten ist recht schnell hergestellt.

Der einzige Nachteil bei dieser Art Kasten ist, das er sehr schwer ist! Eher was für bodennahe Aufstellungen. Hoffentlich findet endlich ein Wiedehopf diesen wunderschönen Nistkasten.

(Text und Fotos: Uwe Diehl - zum Vergößern Klick auf Fotos)

Zurück