Amphibien und Reptilien-AG

Zauneidechse (c Bernd Gremlica)
Zauneidechse (c Bernd Gremlica)

Die AG Amphibien und Reptilien befasst sich seit einigen Jahren schwerpunktmäßig mit den beiden Reptilienarten Mauer-und Zauneidechsen in Mannheim und Umgebung. Bei der Arbeit mit den besonders streng geschützten Arten geht es nicht nur um die Bestandserfassung der Populationen an den einzelnen, verstreuten Standorten. Gefordert werden wir auch bei Eingriffen in die Eidechsen- Habitate : Arbeiten der Bahn in den Bahntrassen und die zahlreichen Bauprojekte privater Träger. Es kommt vor, dass hierbei naturschutzfachliche Genehmigungen fehlen .Weiter ist die Einhaltung von Vorgaben seitens der Behörden zu überprüfen; Stellungnahmen zu baulichen Vorhaben im Rahmen von öffentlichen Anhörungen müssen erarbeitet werden. Daneben sind abgeschlossene Ausgleichsmaßnahmen bezüglich der Einhaltung von Pflegemaßnahmen zu kontrollieren und ggf. die Pflege anzumahnen. Im weiteren ging und geht es besonders um die ehrenamtliche Pflege von Eidechsenhabitaten. Gerade die ehrenamtliche Pflege braucht dringend personelle Unterstützung, um die zahlreichen Habitat-Standorte bedienen zu können. Die Arbeit für die Amphibien wird nun verstärkt in den Fokus unserer Arbeit rücken, nachdem die Amphibienkartierung der Stadt Mannheim von 2012 fesstellen musste: hier gibt es dringend Handlungsbedarf. Wir werden im Rahmen unserer Möglichkeiten mithelfen, die bestehenden Tümpel zu sichern. Wir werden weiter mithelfen, temporäre Ablaichgewässer anzulegen. Wir werden versuchen, über Drittmittel Tümpelprojekte anzustoßen. Auch hier wird es ganz wichtig sein, neue Leute zu gewinnen, die sich an der praktischen Arbeit beteiligen. Also: Wer am Schutz und einer Aufwärtsentwicklung unserer Mannheimer Amphibien und Reptilien interessiert ist und sich engagieren möchte - bitte melden.

Weitere Informationen


Später Nachzügler

Beim Säubern des neuen Folientümpels im Dossenwald ( Wasserlinsen raus) hatte ich eine Grasfrosch-Quappe als "Beifang" im Kescher. Es blieb bei dieser einen Kaulquappe. Bis zur fertigen Entwicklung braucht es noch die Vorderbeine.Ob die Quappe die Metamorphose noch schafft ,bleibt ungewiss.

von Bernd Gremlica

Weiterlesen …


Abschluss unserer 2018er Biotoppflege

die beiden Michaels, Lenny,Holger und sein Sohn Vincent bei der Arbeit

Die Pflegearbeiten an den vier Tümpeln im Dossenwald laufen seit geraumer Zeit in guter Zusammenarbeit mit den  Azubis vom Forst Rheinauer Wald.Nachdem die ihre Mäharbeiten incl.  Entschlammung des einzigen noch feuchten Tümpels abgeschlossen hatten,  war es unsere Aufgabe, die restlichen drei Tümpel in Teilen zu vertiefen.

von Bernd Gremlica

Weiterlesen …


Biotoppflege Weiher 6 , Sandtorfer Bruch

beide Uferbereiche vor der Pflege

Herrliches Wetter  heute für uns ( Michael Reuter, Michael Günzel, Holger Wiegand und ich ) zum Arbeiten .Nach der Mahd vor ein paar Tagen und dem Zurückschneiden der wieder ausgeschlagenen Bäume war heute das Schnittgut aus der Fläche zu schaffen und auf Haufen zu setzen.

von Bernd Gremlica

Weiterlesen …


Biotoppflege Mühlaugraben

voll zugewachsen

Die beiden Tümpel wurden vor wenigen Jahren durch Auskoffern wieder ablaichtauglich gemacht. Genutzt werden sie u.a. von Teichmolchen, Teichfröschen und Knoblauchkröten. Jedes Jahr das gleiche Bild : in nur wenigen Monaten haben   Schilf und Rohrkolben  das Gewässer komplett zugestellt.

von Bernd Gremlica

Weiterlesen …


Biotoppflege Außenteich Klärwerk Sandhofen

Nachdem ich den Uferbereich freigemäht hatte, habe ich heute mit Michael und Holger die restlichen Arbeiten dort erledigt. Das Schnittgut wurde rausgeschafft und die Rohrkolben im Uferbereich aus dem Uferbereich entfernt.

von Bernd Gremlica

Weiterlesen …


Biotoppflege Neuwäldchen, Straßenheim

das ging nur mit der Watthose

Der Tümpel, der gegen weidende Ziegen mit einem Gatter gesichert ist,  führt noch gut Wasser. Auch hier war die Erdkröte dieses Jahr erfolgreich -wenn auch  mit geringem Besatz.Erstmals seit "Inbetriebnahme" des Ablaichgewässers war  auch hier Pflege angesagt

von Bernd Gremlica

Weiterlesen …


Biotoppflege Viehwäldchen , Straßenheim

alles andere als ein Ablaichgewässer

Der Tümpel ist trocken gefallen.Und, wie auf dem Foto zu sehen ist, komplett zugestellt mit Rohrkolben.Die Erdkröte hat sich hier dieses Jahr noch erfolgreich reproduzieren können. Um  für die Erdkröte erträgliche Bedingungen wieder herzustellen, war Pflege dringend angesagt.

von Bernd Gremlica

Weiterlesen …


Teil 2 Biotoppflege Wäldcheninsel

der Rohrkolben hat die Wasserfläche voll zugestellt

Beim Einbau der Folientümpel wurden bewusst keine Wasserpflanzen eingesetzt. Trotzdem hatten wir in nur wenigen Jahren Kugel-und Kolbenschilf.Vermutlich wurden die Samen von Enten oder Gänsen eingetragen. Oft waren Nilgänse auf der Wasserfläche zu sehen

von Bernd Gremlica

Weiterlesen …