Unsere nächsten Veranstaltungen

29 Aug 2020

European Batnight: Fledermaus-Verhörung mit Ultraschall-Detektoren; eigene Taschenlampe sinnvoll Agenda Aktion-Termin für Kinder (Wegen der Dunkelheit nur in Begleitung von Erwachsenen) Treffpunkt: Karlstern (Käfertaler Wald)
Dr. Andreas Arnold, Paul Hennze, Klaus Mengel

19:30

9 Sep 2020

Die NABU-Gruppe Mannheim trifft sich jeden 2. Mittwoch im Monat (außer im August) um 19:30 im Umweltzentrum, Käfertaler Str. 162. Interessenten sind herzlich willkommen.

19:30

20 Sep 2020

Vogelkundliche Exkursion NSG Wagbachniederung Treffpunkt: Parkplatz Wallfahrtskirche Waghäusel Dr. K.F. Raque (NABU Heidelberg) und
Wolfgang Dreyer (NABU Mannheim)

10:00

26 Sep 2020

Spaziergang für Kinder auf der Reißinsel Treffpunkt: Haltestelle Strandbad Neckarau, Ende Franzosenweg, 68199 Mannheim

Kristina Käferle und Wolfgang Dreyer
(Anmeldung bei kindergruppe@nabu-mannheim.de)

10:30

10 Okt 2020

Pilz-Exkursion im Dossenwald in Zusammenarbeit mit dem mykologischen Arbeitskreis,
Agenda Aktion-Termin (gerne inkl. Erwachsene) Treffpunkt: Parkplatz vor der Gaststätte Kleintier- zucht-Verein Mannheim-Friedrichsfeld, Sulzer Str. 41

Paul Hennze und andere Sachverständige der DGfM

14:00

14 Okt 2020

Die NABU-Gruppe Mannheim trifft sich jeden 2. Mittwoch im Monat (außer im August) um 19:30 im Umweltzentrum, Käfertaler Str. 162. Interessenten sind herzlich willkommen.

19:30

Button Aktiv Werden Button Mitglied Werden Button Mitmachen Button Spenden

Schwalben- und Mauersegler-AG

Seit April 2014 gibt es die neue AG Schwalben und Mauersegler. Bewogen dazu hat uns die  Akute Wohnungsnot bei Schwalben und Mauerseglern und der damit verbundene dramatische Rückgang dieser liebenswerten Vögel.
Jahrhundertelang waren Schwalben in jedem Dorf, auf jedem Bauernhof und in jeder Stadt zu Hause und wurden als Glücksbringer herbeigesehnt. Während Mehlschwalben ihr kunstvolles, kugeliges Nest meist außen an Hauswänden, hoch unterm Dachvorsprung bauen, sind die offeneren, napfförmigen Nester der Rauchschwalben meist in Vieh/Reit- Ställen zu finden. Und Mauersegler nutzen Spalten und Ritzen, meist in Dachecken, um einen Nistplatz zu finden.
All diese Brutplätze werden immer weniger. Bei Mauerseglern ist der Hauptgrund dafür die Dämmung und Sanierung von Häusern, bei Schwalben ist es oft das fehlende Baumaterial, denn Lehm, das Baumaterial für die Nester, wird immer knapper. „Schwalben haben selbst auf vielen Bauernhöfen nicht einmal mehr eine Chance, Baumaterial für ihr Nest zu finden. Wo früher lehmige Pfützen den Tieren als Baustoffquelle auf Feldwegen und ungepflasterten Höfen dienten, ist heute alles asphaltiert oder betoniert.
Daher hat sich die AG vorgenommen, hier Menschen zu finden, die den Vögeln Nistgelegenheiten bieten. Der beste Weg ist natürlich, die bereits vorhandenen Niststellen zu erhalten, den die Tiere sind extrem ortstreu. Ist dies nicht möglich, kann durch Aufhängen von künstlichen Nestern ein Ausgleich geschaffen  werden. Auch das Anbieten von offenen  Lehmflächen ist eine mögliche Hilfestellung.
Gerne stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Verfügung.


weitere informationen

von Christine Schröter

Falls Sie einen Mauersegler finden, beherzigen Sie bitte unbedingt diese Hinweise

von Christine Schröter

Gerade noch rechtzeitig vor Saisonbeginn wurden neue Nistplätze geschaffen....

von Christine Schröter

Mauerseglernistkästen sind besonders sorgfältig aufzuhängen..........

von Christine Schröter

27. 03. 2020 kam die Meldung vom Weiherhof, dass die ersten Rauchschwalben an ihren Nestern eingetroffen sind.


Mauersegler/Schwalben-Aktionen in 2017, 2018 und 2019