Unsere nächsten Veranstaltungen

8 Jun 2022

Monatstreffen Juni (online)

Interessierte Willkommen! Anmeldung unter kontakt@nabu-mannheim.de

19:30

9 Jul 2022

Tag der Artenvielfalt Eidechsenführung
Treffpunkt: Dossenwald - Parkplatz Wildschweingehege
Nur mit Anmeldung: michael_guenzel@t-online.de, 0171 - 584 53 07

09:00

Willkommen bei der NABU-Ortsgruppe Mannheim

 

Auf diesen Seiten finden Sie Informationen zur NABU Gruppe Mannheim. Unsere Arbeitsgruppen sowie Beratungsangebote stellen sich vor und wir informieren über unseren anstehenden Termine und Treffen.

Bei Interesse kommen Sie doch einfach mal zu einem Treffen unserer NABU Gruppe Mannheim oder kontaktieren Sie uns per Mail oder über Facebook und Twitter. Wir freuen uns über jede Hilfe und über jegliches Engagement und hoffen, dass wir mit unserem Angebot Ihr Interesse wecken, egal ob bei den Feldhamstern, den Amphibien, der Kindergruppe oder einer unserer anderen Arbeitsgruppen.


Über uns

 

Die Mission des NABU versucht die Ortsgruppe Mannheim lokal und auf Bürgerebene zu leben:
“Der Naturschutzbund Deutschland e.V. - NABU - möchte Menschen dafür begeistern, sich durch gemeinschaftliches Handeln für die Natur einzusetzen. Wir wollen, dass auch kommende Generationen eine Erde vorfinden, die lebenswert ist, die über eine große Vielfalt an Lebensräumen und Arten, sowie über gute Luft, sauberes Wasser, gesunde Böden und ein Höchstmaß an endlichen Ressourcen verfügt.“

Es werden regelmäßig Arbeitseinsätze, wie Biotoppflege, Nistkastenreinigung, Müllsammel-Aktionen im Hochwasserbereich des Rheins durchgeführt.

In Arbeitsgemeinschaften werden besondere Themen längerfristig bearbeitet, wie z. B. Greifvögel-Kartierung und (Nisthilfen-)Unterstützung. Amphibienförderung gepachtete Grundstücke werden in ihrer Eigenschaft als Biotope artenfördernd erhalten.

Die Zusammenarbeit mit lokalen Mannheimer Behörden (Grünflächenamt, Friedhofsbetrieb, untere Naturschutzbehörde o.ä.) wird gesucht, um auf Probleme hinzuweisen oder größere Projekte zu befördern.

Weitere Informationen sowie das aktuelle Jahresprogramm mit Informationen zu unseren Tätigkeiten, Ansprechpersonen und Terminen finden Sie hier

Download des Jahresprogramms 2022/23

Jahresprogramm 2022/23 (230,0 KiB)

Wir bereiten zur Zeit das Programm für 2022 vor und werden es zeitnah zur Verfügung stellen. Es wird wieder Exkursionen, Verhörungen und Monatstreffen, sowie im März die Jahreshauptversammlung geben. Coronabedingt bitte immer vorher informieren, wie die Einhaltung der Hygienemaßnahmen gewährleistet werden kann.


Information zu unseren Monatstreffen

Interessierte und Mitglieder treffen sich einmal im Monat, um Stand und Aktivitäten abzustimmen. Wenn Sie an einem Treffen teilnehmen möchten, wenden Sie sich gerne an kontakt@nabu-mannheim.de
Aufgrund der COVID-19-Pandemie werden die nächsten anstehenden Termine, bzw. die Art der Durchführung (Präsenz-Veranstaltung oder zoom-Konferenz) kurzfristig festgelegt.


Unsere letzten Aktivitäten

 

Gerne halten wir Sie über aktuelle Aktionen sowie Themen rund um den NABU Mannheim auf dem Laufenden. Wenn Sie Fragen zu einem bestimmten Fachbereich haben, wenden Sie sich gerne an unsere Ansprechpersonen.

von Alexandra Jöst-Handlos

Am 26. März findet die 2007 vom WWF ins Leben gerufene Earth Hour statt. Der NABU Mannheim möchte diesen Anlass nutzen, um auf ein wichtiges Problem im Umwelt- und Naturschutz hinzuweisen: Lichtverschmutzung.

von Ursula Moritz

Bei schönstem Frühlingswetter trafen sich Aktive des NABU Mannheim auf der Streuobstwiese, um die Wildbienen Nisthilfen zu betrachten und zu ergänzen.

von Bernd Gremlica

Am 17. Februar traf sich Bernd Gremlica mit einigen Vertretern der KABS (Kommunale Aktionsgemeinschaft zur Bekämpfung der Schnakenplage, e.V.), um einen möglichen Ausschluss einiger Ablaichgewässer aus dem Bekämpfungsgebiet zu besprechen.

von Michael Günzel

In der ausgehobenen Mulde ist eine größere Pfütze aus Grundwasser entstanden

Der Rückgang der Amphibienbestände in den letzten Jahren vollzog sich auf Bundesebene rasant und so auch landesweit in Baden-Württemberg. Das Hauptproblem der Bestandsrückgänge in Mannheim sind fehlende (temporäre) Gewässer.